72-Stunden-Aktion

Vom 23. bis 26. Mai 2019 findet wieder die 72-Stunden-Aktion des BDKJ statt. Die Jugendverbände des BDKJ haben damit ein Projekt auf die Beine gestellt, das sich für Solidarität einsetzt und den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft stärkt.

Der Stadtverband Essen beteiligt sich ebenfalls an der bundesweit durchgeführten Aktion. In 72 Stunden werden im gesamten Stadtgebiet soziale Aktionen stattfinden. Mit verschiedenen Projekten soll das Zusammenleben in vielerlei Hinsicht bereichert werden. Das kann zum Beispiel eine gemeinschaftliche Aktion mit Senioren sein oder das Sanieren von Spielplätzen.

Der Schirmherr für die ökumenische Aktion ist  Oberbürgermeister Thomas Kufen. Mitmachen dürfen Kinder und Jugendliche aus allen Verbänden, allen Gruppierungen, allen Religionen oder auch jene, die sich zu keiner Gruppierung dazuzählen. Kurz gesagt: Jeder, der Spaß daran hat, die Stadt Essen ein kleines Stückchen besser zu machen.

Wie könnt ihr mitmachen?

  • Ihr habt eine Idee, was man in Essen verbessern kann?
  • Ihr wollt selber eine Gruppe auf die Beine stellen?
  • Ihr wollt die Aktion finanziell unterstützen?
  • Ihr wollte Pate eines Projekts werden?

 

Falls ihr selber eine Gruppe für die 72-Stunden-Aktion bildet, dann könnt ihr

  • euch selber ein Projekt suchen
  • euch vom BDKJ Stadtverband Essen ein Projekt zuteilen lassen
  • bei der Auftaktveranstaltung ein Überraschungsprojekt bekommen

 

Egal für was ihr euch entscheidet, jede Unterstützung ist super!
Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, könnt ihr euch gerne bei unserer Projektreferentin Anna melden: anna.korber@bdkj-essen.de

Falls ihr euch für die Aktion anmelden wollt, dann schreibt uns eine Mail an: 72stunden@bdkj-essen.de oder meldet euch direkt unter www.72stunden.de an. Dort bekommt ihr auch noch mehr Infos rund um die Aktion.

Wir freuen uns auf eine super Aktion mit euch!

Top